DSC07472

Einer der Ersten Reis, der nördlich der Alpen angebaut wird.

Innovationsfreude, Respekt vor der Natur und Leidenschaft für die Produktion sind die Zutaten, aus denen der erste Reis aus dem Vully entstanden ist.
 
Am Ufer des Broyekanals zwischen Murten- und Neuenburgersee angebaut, ist Reis eine neue Kulturpflanze, die wir in der West- und Deutschschweiz zu etablieren versuchen. Der Klimawandel zwingt uns Produzenten, uns anzupassen und neue Kulturen zu finden, die an die Bedingungen von morgen angepasst werden.
 
Wir glauben, dass Reisanbau eine so genannte nachhaltige Kultur ist, weil er wirtschaftlich, ökologisch und sozial positiv ist. Tatsächlich zeigen die ersten kleinen Versuche, dass diese Kulturpflanze für den Produzenten wirtschaftlich interessant sein kann und die in Feuchtgebieten lebende Fauna begünstigt. Schliesslich zeigt sie eine positive Seite der Schweizer Landwirtschaft, mit der sich die meisten Menschen identifizieren können.
Nach einem ersten positiven Versuch im Jahr 2019 und einer guten Ernte im Jahr 2020 werden wir das Abenteuer im Jahr 2021 auf der gleichen Parzelle von knapp 2 Hektar fortsetzen.

AKTUELLES

Nachstehend finden Sie die neuesten Informationen zum Vully Reis.

29.10.2021

Trocknung und Lagerung unter Vakuum

Nach einer Woche Trocknung durch Umluft im Anhänger, wurde der Reis in "Big Bags" umgefüllt.

Diese Säcke haben die Besonderheit, dass sie unter Vakuum gesetzt und mit Kohlendioxid angereichert werden können.

Der Reis wird darin einen Monat lang aufbewahrt, bevor er verarbeitet und verpackt wird. Ziel dieser Phase ist es, alle Insekten und ihre Eier zu beseitigen.

In Abwesenheit von Sauerstoff überleben diese nicht. So vermeidet man unangenehme Überraschungen in der Verpackung.
rizDuVully_2021_sechage.JPG
rizDuVully_2021_recolte.JPG

18.10.2021

Ernte

Die Ernte des Jahrgangs 2021 des Riz du Vully hat begonnen!

Wir ernten mit Hilfe eines kleinen Raupenmähdreschers. Selbst wenn der Boden noch nass ist, kann die Arbeit erledigt werden, ohne dass man befürchten muss, stecken zu bleiben.

24.09.2021

Goldenes Reisfeld

Das Reisfeld leuchtet in seiner goldenen Farbe.

Der Reis ist bald reif und wird in den kommenden Wochen geerntet.

 
rizDuVully_2021_riziereDoree.JPG
rizDuVully_2021_Grains.JPG

01.09.2021

Entwicklung der Körner

Die Bestäubung neigt sich dem Ende zu und die Körner beginnen sich zu bilden.

Hoffen wir, dass uns das schöne Wetter im September erhalten bleibt, damit die Körner reifen können.

13.08.2021

Beginn Ährenschieben

Die ersten Ähren sind setzt sichtbar. Aufgrund des kühlen Juliwetters kommt es im Vergleich zu den Vorjahren zu einer Verzögerung von etwa einer Woche.

Trotz der Verzögerung, bietet das aktuelle Wetter optimale Bedigungen für die Bestäubung.
rizDuVully_2021_debutFloraison.JPG
rizDuVully_2021_croissance.JPG

27.07.2021

Wachstum

Trotz des schlechten Wetters im Juli ist der Reis weitergewachsen. Er ist jetzt fast 60 cm hoch, wovon ca. 20 cm im Wasser steht.

Wir hoffen auf mehr Wärme, damit die Blüte in den nächsten Wochen beginnen kann.

26.06.2021

Graugänse

In letzter Zeit wurden Graugänse auf dem Reisfeld beobachtet. Wir haben angefressene Blätter festgestellt, ohne dass wir uns etwas dabei dachten.

Nach ein paar Tagen stieg die Anzahl der Gänse bis zu 30 Individuen. Sie begannen, Reispflanzen auszureissen und Schäden wurden sichtbar. Aus diesem Grund haben wir ein Abschreckgerät installiert, welches die Notrufe von Gänsen aussendet. Dieses Gerät verbleibt so lange im Reisfeld, bis der Reis ausreichend durchwurzelt ist und nicht mehr herausgezogen werden kann.
 
DSC02007.JPG
rizDuVully_2021_paddyWeeder.JPG

18.06.2021

Mechanische Unkrautbekämpfung

Der Reis wächst gut, aber an einigen Stellen beginnt sich Hirse zu entwickeln. Wir benutzen eine Maschine namens 'Paddy Weeder', um einen Teil der Hirse zwischen den Reisreihen zu entfernen.

12.06.2021

Es geht los!

Dank des warmen Wetters, entwickelen sich die Reispflanzen nun gut. Sie sind jetzt fast 20 cm gross.

Mehr als ein Drittel der Setzlinge hat die kalten Bedingungen im Mai nicht überlebt. Deshalb ist die Pflanzendichte eher gering. Aber angesichts der aktuellen Entwicklung der Pflanzen sind wir zuversichtlich, dass wir trotzdem eine gute Ernte erwarten können.
 
DSC01759.JPG
DSC01576.JPG

21.05.2021

Pflanzung

In den letzten Tagen haben wir unseren Reis ins Wasser gepflanzt. Hoffen wir, dass er trotz schlechten Wetters wächst.

14.05.2021

Der Riz du Vully in einem Buch

Der Verlag 'LandLiebe' hat soeben ein Rezeptbuch mit originellem Schweizer Produkten herausgegeben. Unser Vully-Reis ist dabei!

Video zum 'Making of'


Verfügbar unter:
shop.landliebe.ch

 
DSC01530.JPG
rizDuVully_2021_plantons.JPG

05.05.2021

Anzucht der Setzlinge

Nach einer Woche haben sich die Sämlinge gut entwickelt. Sie werden in einem Becken gezogen, welches wir in einem Gewächshaus eingerichtet haben.

Dieses Jahr haben wir uns entschieden, unsere Setzlinge im Wasser aufzuziehen. Somit versuchen wir Stress für die Setzlinge bei der Pflanzung ins geflutete Feld zu vermeiden.

26.04.2021

Aussaat von Jungpflanzen

Nach den vielversprechenden Versuchen im Zusammenhang mit der Pflanzung von Reis im Jahr 2020 (asiatische Technik) haben wir beschlossen, unsere gesamte Fläche in diesem Jahr auf diese Weise anzubauen.
Das Saatgut der Sorte 'Loto', wurde in 30x60 cm grosse Kisten gesät.
rizDuVully_2021_semis.JPG
rizDuVully_2021_preparation.JPG

15.04.2021

Vorbereitung des Reisfeldes

In diesem Jahr wurden Verbesserungen auf dem Reisfeld vorgenommen. Der Wasserversorgungskanal wurde durch eine unterirdische Leitung ersetzt und die Dämme wurden vergrössert.
Der Grund für diese aufwendige Arbeiten was, dass der Kanal und die Dämme nicht dicht genug waren und Wasser verloren.

06.03.2021

Vully Reis auf RTS1

Heute Abend um 18:45 Uhr kocht der Chefkoch Roberto Biaggi unseren Reis in der Sendung 'Pique-Assiette'.
 
Unser Webshop wird zu Beginn der Sendung wieder geöffnet.